Kooperation mit der Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Krefeld

Bildungskooperation mit der Villa Merländer unterschrieben

Am Mittwoch, den 11. September 2019 haben die Kurt-Tucholsky-Gesamtschule Krefeld und die NS-Dokumentationsstelle ihre Bildungskooperationsvereinbarung unterschrieben und damit ihre Absicht, zukünftige eng zusammenzuarbeiten, schriftlich festgehalten. Die Schule ergänzt damit ihr breites Portfolio um eine weitere Krefelder Kultureinrichtung als Kooperationspartner und setzt ein klares Zeichen für die Bedeutung von historisch-politischer Bildung. Für die NS-Dokumentationsstelle ist dies die zehnte geschlossene Kooperationsvereinbarung – eine runde Zahl, die das Haus sehr freut und in Zukunft hoffentlich noch größer wird. Zwischen Schule und NS-Dokumentationsstätte sind bereits gemeinsame größere Projekte geplant, die auch auf die allgemeine Erinnerungsarbeit in Krefeld einen positiven Einfluss haben wird.

Auf dem Foto zu sehen sind: Schulleiter Michael Schütze und Ingeborg Wehrmann, die didaktische Leiterin der Schule und Sandra Franz, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle in der Villa Merländer.

Drei Menschen stehen vor einem Fenster und halten einen Kooperationsvertrag ´hoch
Menü schließen