Illustration: Peter Schmitz.

Weiterführendes zu Kapitel 10

Flucht und Vertreibung nach dem Krieg

In den letzten Kriegsmonaten zogen sich die deutschen Truppen überall zurück. Die Alliierten rückten vor. Viele Menschen flohen mit den Soldaten.

Deutsche hatten in besetzten Ländern viele Verbrechen begangen. Die alliierten Regierungen wollten, dass Deutschland als Entschädigung Gebiete an Polen und die Sowjetunion abgibt. Die Regierungen der beiden Länder vertrieben Menschen mit deutschem Pass aus diesen Gebieten.

Die Alliierten teilten Deutschland in vier Besatzungszonen auf. Auch hier flohen Menschen; besonders aus der sowjetischen Zone in den Westen. Manche Menschen, die vor dem Krieg vor den Nazis geflohen waren, kamen zurück. Besonders politisch Verfolgte waren darunter. Sie halfen dabei, in Deutschland eine Demokratie aufzubauen. Viele Geflohene blieben jedoch in der neuen Heimat. Sie wollten nicht mehr nach Deutschland zurückkommen.

Bild: Bundesarchiv, Bild 146-1996-030-01A / Höber, Brigitte / CC-BY-SA 3.0

Bundesländer

Nanu! Hat sich hier ein Fehler eingeschlichen? Emma schreibt im September 1946: „Die Alliierten teilen Deutschland nämlich in Bundesländer auf.“ (Seite 40) „Bundesländer“ sagen wir aber erst seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Mai 1949. Vorher sagten die Menschen einfach „Länder“. Das Fachwort für einen solchen Fehler lautet: Anachronismus.

Warum benutzt Emma den falschen Begriff? Die Lösung ist einfach. Wir haben diesen Anachronismus bewusst eingebaut, um den Text etwas einfacher zu machen. Was ein Bundesland ist, wisst ihr sicher. Bei dem „Land“ denken viele Menschen heute allerdings eher an Staaten wie Deutschland oder Frankreich. Wir benutzen also einen Begriff von heute, um besser erklären zu können, was damals passiert ist.

Im Buch hatten wir nicht genügend Platz, um das zu erklären. Daher haben wir den Anachronismus verwendet.

 

Lore und Ilse

Im Buch steht unter diesem Foto „Lore und Ilse Gabelin“. Das haben wir gemacht, damit deutlich wird, dass die beiden Verwandte von Thomas Gabelin sind. Als das Bild entstand hießen Lore und Ilse jedoch mit Nachnamen Müller. Lore hat später Werner Gabelin geheiratet und seinen Nachnamen angenommen. Ilse hieß nie Gabelin mit Nachnamen

Die einzelnen Kapitel

Weiterführendes, Hinweise und Links zu den einzelnen Kapiteln findest du hier: