Montagslesung am 7. November 2022: Sandra Franz und Sophie Stöbe, NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer Krefeld, lesen aus „Ehemalige Krefelder Juden berichten über ihre Erlebnisse in der sogenannten Reichskristallnacht“.

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 07/11/2022
6:30 pm - 7:00 pm

Kategorien Keine Kategorien


  1. Montagslesung am 7. November 2022: Sandra Franz und Sophie Stöbe, NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer Krefeld, lesen aus „Ehemalige Krefelder Juden berichten über ihre Erlebnisse in der sogenannten Reichskristallnacht“.
    Bei der kommenden Montagslesung am 7. November 2022 lesen Sandra Franz und Sophie Stöbe, NS-Dokumentationsstelle Villa Merländer Krefeld, aus „Ehemalige Krefelder Juden berichten über ihre Erlebnisse in der sogenannten Reichskristallnacht“ vor dem Büchereigebäude, Am Marktplatz 5 in Krefeld-Uerdingen, für die Eröffnung eines Quartierszentrums / Bürgerhauses mit städtischer Medienausleihe. Reichsprogromnacht: Vor mehr als 80 Jahren, in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, brannten die Synagogen. Sie brannten in Baden, Württemberg und Hohenzollern, so wie im gesamten Deutschen Reich. Sie brannten in Österreich und in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis hin zum Mord staatsoffiziell geworden waren. Diese Nacht war das offizielle Signal zum größten Völkermord in Europa, Quelle: https://www.lpb-bw.de/reichspogromnacht/
    Seit der Schließung im Mai 2013 und trotz der Räumung der Uerdinger Bücherei finden bis auf eine sechswöchige Corona-Unterbrechung seit über 9 ½ Jahren Montagslesungen an jedem Montag jeweils von 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr vor der Uerdinger Bücherei, Am Marktplatz 5 in Krefeld-Uerdingen bei jeder Witterung statt. Der Arbeitskreis „Erhalt Bücherei Uerdingen“ setzt mit dieser Maßnahme seine Initiative für die Eröffnung eines Quartierszentrums / Bürgerhauses mit städtischer Medienausleihe fort. Zu den Lesungen kommen zwischen 15 und fast 70 Personen. Jede Lesung beginnt mit dem gemeinsamen Singen einer Strophe des Liedes „Die Gedanken sind frei“ und endet mit den drei umgedichteten Strophen auf die Uerdinger Bücherei. Außer den Vorlesenden zu lauschen, werden aktuelle Informationen ausgetauscht. Wie jede Woche sind alle Interessierten auch zur kommenden Montagslesung herzlich eingeladen!

Schreibe einen Kommentar