Wann

15/08/2020    
21:30 - 23:30

Wo

Kulturzentrum Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, Krefeld, NRW, 47805, Niederrhein
Karte nicht verfügbar

Im Sommer 1945 nahmen die Briten 732 Kinder auf, die den Holocaust überlebt hatten. Der ZDF-Film „Die Kinder von Windermere“ erzählt ihre bewegende Geschichte. Der Film wird in deutsch-englischer Originalfassung gezeigt. Der Spielfilm „Die Kinder von Windermere“, koproduziert vom ZDF und der BBC, erzählt eine wahre, fast unglaubliche Geschichte, die hundertfach belegt ist. Sie ist ein Beispiel für das humanitäre Engagement der britischen Alliierten, die im Spätsommer 1945 insgesamt 732 Kinder und Jugendliche nach Windermere und andere Orte in Großbritannien holten und ihnen Heimat gaben. Ein weiches, weißes Kopfkissen. Die Tafel Schokolade als Betthupferl. Ein Zimmer für sich allein, in beheizten Arbeiterunterkünften, die zwar Baracken ähneln, aber den gerade übermüdet Angekommenen trotzdem fremd sind. Warum gibt es keine Suchscheinwerfer, keinen elektrischen Zaun, keine Wachtürme und Krematorien? Man könnte gehen, wohin man will, aber wohin? Zum Beispiel erst einmal über die Schwelle des Raums, dann eine Tür hinter sich schließen und dann ausruhen. Schritt für Schritt.

Um 21:30 findet eine thematische Einführung statt.

Einlass ab 21:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, aus Sicherheitsgründen ist eine Voranmeldung dringend erforderlich! Möglich unter
ns-doku@krefeld.de oder 02151 861969. Das Haus freut sich über Spenden. Herzlichen Dank an das Team der Fabrik Heeder, die uns für die Reihe aufnimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert