Erfahrungen mit „Einige waren Nachbarn“

Nachhall zur Ausstellung „Einige waren Nachbarn“ – NS-Dokumentationsstelle kommt in Fachartikel vor Seit 2020 ist die Ausstellung „Some were neighbors – Einige waren Nachbarn“ des United States Holocaust Memorial Museums in Washington D.C. (USHMM) in vielen Städten deutschlandweit und in NRW zu Besuch. Auch Krefeld lieh die Wanderausstellung während der Corona-Pandemie aus und entwickelte in […]

Film zum Kulturrucksack

Film zum Krefelder Kulturrucksack – Immer wieder werden auch Projekte in der Villa Merländer über die Gelder finanziert „Etwas tun, was man vielleicht noch nie getan hat.“ Der Kulturrucksack stößt die Tür zur Kultur auf – für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Ein neuer Film des Kulturbüros Krefeld informiert über das Landesprogramm, […]

Zeitzeugin erzählt von ihrer Jugend in Krefeld

99-jährige Zeitzeugin erzählt von ihrer Jugend in NS-Zeit in Krefeld – Leiterin der NS-Dokumentationsstelle besucht Marion Koppel in England Der englische Ort Slough ist dafür bekannt, dass der in Hannover geborene Astronom Wilhelm Herschel (1738-1822) und seine Schwester und Astronomin Caroline (1750-1848) dort die erste Karte des Universums mit Hilfe eines Teleskops erstellt haben. Die […]

Villa Merländer begrüßt Ratsentscheidung zu Stolpersteinen

Villa Merländer-Verein begrüßt Entscheidung des Rats Stolpersteine können in Krefeld zukünftig ohne Genehmigung von Eigentümern gelegt werden In Krefeld können Stolpersteine zukünftig ohne die Genehmigung von Hauseigentümern gelegt werden. Das hat am Dienstag, den 20. Juni, der Krefelder Rat entschieden. Für den Vorstand des Villa Merländer-Vereins, der die Stolperstein-Verlegungen in Krefeld betreut und in Kooperation […]

Thora-Prozession

Bild: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof Neue Thora für die Jüdische Gemeinde Feierliche Prozession von der Villa Merländer bis in die Synagoge Am Wochenende gab es ein ganz besonderes Ereignis in Krefeld: Es ist eine neue Thora in die Krefelder Synagoge eingezogen. Das Schreiben einer Thora unterliegt einem komplexen Prozess, deswegen kommt das […]

Putzen hilft zu erinnern

Putzen hilft zu erinnern Stolpersteine-Putzpaten Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Entfesselt vom „Deutschen Reich“, hatte er binnen sechs Jahren weltweit rund 60 Millionen Menschenleben gefordert – eine unfassbare Zahl. Jüdisches Leben in Europa hatten die Deutschen nahezu ausgelöscht. Um das „richtige“ Gedenken an diesen Tag wird bis heute gestritten. Eine […]

Stabwechsel im Kuratorium

Stabwechsel im Kuratorium Thomas Visser verabschiedet sich als Vorsitzender Viele Jahre lang war Thomas Visser unserem Kuratorium als Vorsitzender treu. Nun hat er sich aus persönlichen Gründen entschieden, den Vorsitze abzugeben. Wir danken ihm ganz herzlich für seine jahrelange Arbeit. Eine Verbundenheit wird weiterhin bestehen bleiben.  Wir begrüßen in Folge dessen nun gleich zwei neue […]

Bildungspartnerschaft mit „politisiert euch!“

Bildungspartnerschaft mit „politisiert euch!“ Teilhabe an den Angeboten der Geschichts- und Erinnerungskultur Wir freuen uns, unsere Bildungspartnerschaft mit „politisiert euch!“ bekannt zu geben! Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, historisch-politische Kompetenzen zu entwickeln und zu fördern, um eine aktive Teilhabe an den Angeboten der Geschichts- und Erinnerungskultur zu ermöglichen. Durch den wechselseitigen Kontakt und […]

Radio-KuFa zu Besuch

Die Reihe „Was heisst eigentlich jüdisch?“ gehört inzwischen zum festen Repertoire. Radio-KuFa zu Besuch Hintergründe zur Gesprächsreihe „Was heisst eigentlich jüdisch?“ Das Radio-KuFa war zu Gast und befragte Sandra Franz, Michael Gilad und Dr. Eldad Horwitz zum Thema aktueller Antisemitismus und den Hintergrund unserer populären Gesprächsreihe „Was heisst eigentlich jüdisch?“. Die Reihe läuft seit 2022 […]

Wanderausstellung „Verbrannte Orte“ in der Volkshochschule Krefeld

Wanderausstellung „Verbrannte Orte“ in der Volkshochschule Krefeld Erste Bücherverbrennungen fanden im Mai 1933 statt Die NS-Dokumentationsstelle und die Volkshochschule (VHS) präsentieren noch bis Freitag, 28. April, gemeinsam die Wanderausstellung „Verbrannte Orte“ in der VHS am Von-der-Leyen-Platz 2. Bereits im Frühjahr 1933 richtete sich der Hass der Nationalsozialisten gegen Schriftsteller und Autoren. Ein erster Höhepunkt bildete […]